Die Standseilbahnen der Schweiz

Die Gelmerbahn - Steilste Fahrt der Welt im offenen Wagen

Das steile Trassee der Gelmerbahn - beeindruckende 106 % Steigung im offenen WagenDie Gelmerbahn ist weiterhin die steilste, öffentliche Standseilbahn der Welt mit der beeindruckenden Fahrt im offenen Wagen.

Oberhalb der Eisenbrücke befindet sich zwischen Mast 13 und Mast 12 der steilste Streckenabschnitt: Höhendifferenz 45,91 m, schräge Länge 63,40 m, Steigung 46,40 Grad (105,0 %). Beim Mast Nr. 13 erreicht die Steigung den Rekordwert von 46,61 Grad (105,80 %).
Bei einer Fahrt im offenen Wagen erleben Sie diese Steilheit live mit.
Immer wieder ein grossartiges Erlebnis, eine Fahrt mit der Gelmerbahn!

Das Interesse ist enorm: Bei schönem Wetter kann es zu Wartezeiten kommen.
Die Gelmerbahn kann ca. 60 Personen pro Stunde befördern. Das Ticket kann online gebucht werden.
Das online gekaufte Ticket ist gleichzeitig eine Gratis-Platzreservation auf dem jeweiligen Kurs.

Video Fahrt mit der Gelmerbahn - Bergfahrt
Video Fahrt mit der Gelmerbahn - Talfahrt
Die berühmte Gelmerbahn im Katalog der Standseilbahnen - mit vielen Fotos
Hier können Sie Ihr Ticket online buchen und reservieren.

Die Sonnenbergbahn war auch eine Wasserballastbahn

Die Sonnenbergbahn war auch eine WasserballastbahnBei Forschungen in Archiven bin ich auf Hinweise gestossen, dass die Sonnenbergbahn in Kriens
in den ersten Jahren auch oder sogar nur mit Wasserballast-Antrieb fuhr. Dank Mithilfe der Sonnenbergbahn konnte ich nun erstmals die Geschäftsberichte der ersten Betriebsjahre konsultieren.

Die Sonnenbergbahn fuhr immer elektrisch und verfügte anfangs über einen 25 PS-Motor. Tatsächlich fuhr die historische Standseilbahn in den ersten zwei Betriebsjahren 1902 und 1903 bei besetztem Wagen unten und leerem Wagen oben zum Ausgleich mit einem zusätzlichen Wasserballast-Antrieb. 750 Liter Wasser konnten in der Bergstation in den Tank unter dem Wagen geleitet werden. Auf dem historischen Foto ist unter dem Wagen auf der Seite das Wasserrohr zu erkennen.

Im Jahr 1904 wurde ein stärkerer Motor mit 50 PS in Betrieb genommen und der Wasserballast-Betrieb eingestellt. Der alte Motor diente neu als Reservemotor.

Die Sonnenbergbahn im Katalog www.standseilbahnen.ch
Erlebnis Sonnenberg