6900.02 Lugano Paradiso via delle Scuole 7 - San Salvatore

Funicolare San Salvatore Mittelstation Pazzallo mit dem AntriebZuerst sollte der Monte San Salvatore mit einer Zahnradbahn erschlossen werden. Erst später entschied man sich für eine Standseilbahn.
Die bekannten Standseilbahn-Pioniere Franz Bucher und Josef Durrer kauften 1888 diese Konzession und fingen gleich mit dem Bau der Bahn an.

Roman Abt leitete den Oberbau. Bell Kriens lieferte die Brücken, die Wagen und die mechanischen Einrichtungen. Von der Maschinenfabrik Oerlikon stammten die elektrischen Maschinen und Leitungen.

Einzigartig bei den grossen Standseilbahnen der Schweiz ist bei der Funicolare San Salvatore die technische Ausführung. Die Wagen der 2 Sektionen Paradiso - Pazzallo und Pazzallo - San Salvatore fahren im Tal und auf dem Berg gleichzeitig ab und treffen gleichzeitig bei der Mittelstation Pazzallo ein. Dort steigen die Passagiere parallel in den Wagen der anderen Sektion um. Der Antrieb befindet sich in der Mittelstation. Oben bei der Bergstation San Salvatore wird das Zugseil nur umgelenkt.

Für den elektrischen Antrieb der Standseilbahn bauten Bucher & Durrer so nebenbei gleich noch ein Kraftwerk - das Kraftwerk Maroggia. Von hier wurde der Dynamo in der Mittelstation Pazzallo durch die Luft über einen 7180 m (!) langen Kupferdraht mit Strom versorgt. Erst seit 1960 liefert das öffentliche Stromnetz den Strom. Eine einzigartige Standseilbahn - und man kann immer wieder nur staunen, mit welcher Kraft und Energie die Pioniere damals diese Bergbahnen planten und bauten.

   
Talstation: Paradiso via delle Scuole 7 (280 m)    Karte anzeigen
Mittelstation: Pazzallo (494 m)  Station der unteren Sektion  Karte anzeigen
  Pazzallo (494 m)  Station der oberen Sektion  Karte anzeigen
Bergstation: San Salvatore (882 m)    Karte anzeigen
Länge: 1657 m (untere Sektion 828 m / obere Sektion 829 m)
Anlage: 1890 Standseilbahn, Antrieb in der Mittelstation, Zahnstange Abt
  1926 Standseilbahn, Antrieb in der Mittelstation
   
Eröffnung: 27.03.1890
Stilllegung: in Betrieb
Verwendung: öffentlicher Verkehr
Videos: Video Bergfahrt Teil 1      Video Bergfahrt Teil 2
  Video Talfahrt Teil 1        Video Talfahrt Teil 2
Link: Funicolare San Salvatore

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Standseilbahn Funicolare Lugano San Salvatore - Wagen kurz vor der Bergstation - unten verschwindet das Zugseil im Boden    Standseilbahn Funicolare Lugano San Salvatore - Lugano Paradiso mit der Standseilbahn - links vor der Talstation das Tram Lugano Paradiso - auch von Bucher Durrer    Standseilbahn Funicolare Lugano San Salvatore    Standseilbahn Funicolare Lugano San Salvatore

Standseilbahn Funicolare Lugano San Salvatore - Wagen vor 2001    Standseilbahn Funicolare Lugano San Salvatore - der aktuelle Wagen unterwegs    Standseilbahn Funicolare Lugano San Salvatore - Viadukt    Standseilbahn Funicolare Lugano San Salvatore - auf dem Weg zur Zwischenstation Pazzallo

Standseilbahn Funicolare Lugano San Salvatore - das Zugseil wird nach rechts in den Antriebsraum Pazzallo abgelenkt    Standseilbahn Funicolare Lugano San Salvatore - das Zugseil wird nach rechts in den Antriebsraum Pazzallo abgelenkt    Standseilbahn Funicolare Lugano San Salvatore - bei der Bergstation verschwindet das Zugseil im Boden und geht zum grossen Umlenkrad    Standseilbahn Funicolare Lugano San Salvatore - das grosse Umlenkrad von 1890 in der Bergstation auf dem San Salvatore

Standseilbahn Funicolare Lugano San Salvatore - Wagen in der Bergstation San Salvatore    Standseilbahn Funicolare Lugano San Salvatore - Aussicht vom San Salvatore auf den Damm von Melide    Standseilbahn Funicolare Lugano San Salvatore - Der San Salvatore vom Monte Bre aus gesehen    Standseilbahn Funicolare Lugano San Salvatore - Abendstimmung in Lugano mit dem San Salvatore